Paris-Tours – Ein letztes Podest für IAM Cycling

09 Oktober 2016

IAM Cycling

 

110th edition of the Paris-Tours  2016

DIE EMOTIONEN

Vom gesamten Team IAM Cycling, denn nach vier Jahren im professionellen Fahrerfeld war Paris-Tour das allerletzte Rennen der Schweizer Profimannschaft. Das Team von Michel Thétaz, dem Gründer von IAMFunds, stellt seine Tätigkeit per Ende des Jahres ein.

DAS RESULTAT

Der dritte Platz von Jonas Van Genechten. Der belgische Sprinter klassierte sich im letzten Rennen hinter Fernando Gaviria (Etixx Quick Step) und Arnaud Démarre (FDJ). Damit sorgte er für den 58. Podestplatz für IAM Cycling in dieser letzten Saison.

SONY DSC

DIE ANALYSE

Von Jonas Van Genechten. “Paris-Tours ist ein Rennen, das mir am Herzen liegt. Ich wollte hier unbedingt für ein gutes Ergebnis sorgen. Zum einen für mich und zum anderen vor allem auch für IAM Cycling. Ich hatte nicht gesehen, als Fernando Gaviria attackiert hatte. Das war eine starke Nummer von ihm. Ich hatte noch versucht, zurückzukommen und zu reagieren aber am Ende blieb auch Arnaud Démarre vor mir. Ich habe alles gegeben konnte ihn nicht mehr überholen. Ich bereue nichts.”

110th edition of the Paris-Tours  2016

DIE FLUCHTGRUPPE

Mit Pirmin Lang. Es war der letzte Einsatz des Schweizers in den Farben seiner Schweizer Mannschaft. “Unser Plan war es, jemanden in der Gruppe platzieren zu können. Simon Pellaud hatte es mehrmals versucht und schlussendlich war ich es, der den richtigen Abgang erwischen konnte. Der Tag war lang und auch wenn es sehr anstrengend war, nahm ich mir die Gelegenheit, dieses letzte Mal zu geniessen. Es hat mir grosse Freude gemacht.”

14611031_1052547364861436_2455581221883738265_n

DIE AUSSAGE

“Nun schliesst sich der Kreis wieder”, sagte Eddy Seigneur mit schwerer Stimme. “Ich realisierte, dass es definitiv zu Ende war, als ich heute kurz vor dem Ziel mit dem Fahrzeug des sportlichen Leiters die Rennstrecke verlassen musste. Wir haben vier wunderbare Jahre zusammen verbracht und ich bin mir sicher, dass unsere Fahrer in Zukunft auch in ihren neuen Teams für schöne Emotionen sorgen werden.”

24458192181_46fdee57c3_k

DIE ZAHLEN

Die Anzahl der Siege hat sich nicht mehr verändert und blieb auch nach dem heutigen Rennen bei 19. Am Ende dieser letzten Saison sind es aber total 91 Platzierungen unter den besten Fünf und 165 Top-10-Resultate, die IAM Cycling in dieser grossartigen letzten Saison in regelmässigen Abständen einfahren konnte.

27060016951_0f33398384_o

Pictures – BettiniPhoto & Paris-Tours