Die Leitzinsen verändern sich.

06. April 2018
-News, IAM

Daniel Pfund, Senior Financial Analyst, Fund Manager

Trotz Anschein von Stillstand verändert sich das Bild der Leitzinsen. Erstens, wie es die Grafik unten zeigt, haben die USA ihren Leitzins seit 2015 schon mehrmals heraufgesetzt. In Europa ist die Situation unverändert, mit einem Zins von weiterhin null. Trotz dieses scheinbaren Stillstands ermöglichen dem Markt die Treffen der Europäischen Zentralbank (EZB) besser zu verstehen, welchen Weg die Zinsen nehmen werden.

Beim letzten Treffen in März hat der Präsident der EZB betont, dass es voraussichtlich nicht mehr notwendig ist, den die Wertpapierkäufe weiter auszubauen. Somit dürften die Kaufbeträge bis Ende September bei 30 Milliarden Euro pro Monat bleiben. Die EZB könnte ihre Käufe jedoch verlängern, aber der Präsident war bemüht die Märkte zu beruhigen in dem er ein etwas höheres Wachstum des BIPs für 2018 erwartet (2.4% vs 2.3% zuvor). Diese subtile Änderung der Botschaft impliziert, dass die EZB glaubt, dass es der Wirtschaft besser geht und dass man sich auf einen zukünftigen Zinsanstieg vorbereiten sollte. Diese Hausse sollte jedoch nicht in unmittelbarer Zukunft passieren und man kann erwarten, dass sie am frühesten 2019 erfolgen wird.

Loading...