Schweizer Büromarkt

18. December 2017
-News, IAM

Vitangelo Pagliarulo, Junior Financial Analyst

Der Schweizer Markt für gemietete Büros war in den letzten Jahren in einem Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage, was zu einer gestiegenen Vakanz und allgemein gesunkenen Mieten geführt hat. Konkret ausgedrückt, so sind zwischen 2013 und 2016 die auf dem Markt zur Verfügung stehenden Büroflächen um rund 40% gestiegen und der Index der Mieten in Zürich um rund -3% und in Genf um -6% gefallen.

Im 2017, nach dieser negativen Periode, hat sich der Markt stabilisiert. Ein einem positiven wirtschaftlichen Umfeld haben sich die Mieten stabilisiert und die Nachfrage hat leicht zugelegt. Es scheint jedoch unwahrscheinlich, dass dies so fortsetzt. In der Tat, wenn man die Baustatistiken anschaut, stellen wir fest, dass die Anzahl der Zulassung wie auch der Anträge für Neubauten zugenommen hat (siehe Grafik). Ein Phänomen, welches sich wegen den niedrigen Zinsen im Rentenmarkt erklären lässt, was Investoren dazu zwingt stabile und vorhersehbare Renditen im Immobilienmarkt zu suchen und daher neue Projekte zu entwickeln.

Loading...