Italienischer Immobilienmarkt

14. February 2018
-News, IAM

Vitangelo Pagliarulo, Junior Financial Analyst

Der börsenkotierte italienische Immobilienmarkt hatte 2017 ein sehr gutes Jahr. In der Tat hat der italienische Index über das Jahr um +44% zugelegt, während der europäische Index (ohne UK) nur +18% zulegte. Auf den ersten Blick scheint diese Outperformance in so einem kleinen Zeitraum riesig. Vergleicht man über einen längeren Zeitraum, stellt man eine ganz andere Entwicklung fest. Seit 2010 weisst der italienische Markt gegenüber dem Europäischen eine Underperformance von -90% auf.

Der Aufschwung in diesem Markt, welcher über Jahre von den Anlegern vernachlässigt wurde, kann sich durch folgende drei Punkte erklären lassen: Das wirtschaftliche Umfeld hat sich deutlich verbessert, die Unternehmen haben attraktive Bewertungen und sie sind nun für PIR-Fonds (steuerfrei Anlagefonds, welche gegründet werden, um Investments zu stimulieren) berechtigt.

Während die nächsten Wahlen vom 4. März einige Ungewissheiten für die Märkte mit sich bringen können, scheint der italienische Immobilienmarkt noch grosses Aufholpotenzial zu haben.

Loading...