Minen und Metalle: eine nachhaltige Erholung

06. February 2018
-News, IAM

Olivier Aeschlimann, Senior Financial Analyst and Fund Manager

Der Minen- und Metallsektor profitiert aktuell von sehr vorteilhaften Bedingungen, die, unserer Meinung nach, nicht alle vom Markt berücksichtigt werden:

1) Wachstum der weltweiten Nachfrage;

2) Bessere Disziplin der Produzenten;

3) Schwäche des US Dollars.

Erstens sollte sich die globale, wirtschaftliche Erholung durch einen starken Anstieg der Nachfrage für Stahl äussern. AcelorMittal schätzt diese weltweit auf 2%, ausserhalb China auf 3.5%. Zweitens hat das Reich der Mitte grosse Anstrengungen unternommen, um die Qualität der Luft zu verbessern und seine Kohlenstoffausstoss zu reduzieren. Dies erfolgt durch drastische Schnitte in der Produktion von Stahl und Aluminimum. Folglich exportiert China seine Überschüsse nicht mehr zum Schleuderpreis, welches es den westlichen und japanischen Produzenten wieder ermöglicht ihr Pricing Power zu finden und ihre Margen zu verbessern. Letztlich verbessert der schwächere US Dollar die finanziellen Bedingungen der Emerging Markets, welche in dieser Währung verschuldet sind und stimuliert dort somit das Wachstum. All diese Faktoren stimmen uns für den Minen- und Metallsektor 2018 optimistisch.

Loading...