Obligationen – die Zinsen haben sich fast verdoppelt

26. February 2018
-News, IAM

Christophe Rusconi, Head of Trading IAM

Seit Sommer 2016 weisen die Zinsen von Staatsanleihen eine beeindruckende Entwicklung dar. Diese haben sich bei den Obligationen des Bundes fast verdoppelt und bei den Anleihen der deutschen und US Staatsanleihen ist es sogar noch mehr. Obligationen zahlen wieder einen Zins, alles, ist somit wieder gut?!

Leider, Sie haben es erraten, bietet der Rentenmarkt in Europa, trotz dieser Multipel, weiterhin Renditen, die als „miserabel“ zu betrachten sind. So sind die 5-jährigen Anleihen des Bundes weiterhin im negativen Bereich bei -0.40% und die deutschen Staatsschulden, über die gleiche Laufzeit, hat eine Rendite von -0.10%.

Auch bei den Kantonen sucht man vergeblich anständige Renditen. Die Papiere mit fixen Renditen des Kantons Genf bieten „grosszügige“ 0.40% für eine durchschnittliche Laufzeit von zehn Jahren.

Sie sehen es selber: Es gilt sich noch zu gedulden, bis Obligationen wieder eine Assetklasse sind, die in der Lage sind Renditen zu bieten, die unsere Vorsorge unterstützten können.

Loading...