Lagebericht

11. June 2018
-News, IAM

Marc-Christian Bollet, Head of Client Relationship Management

Wir sind zurzeit in einer Konsolidierungsphase, mit Aktienmärkten ohne klare Richtung und steigenden Obligationenzinsen. In diesem Umfeld haben die Zentralbanken die Preisentwicklung sehr genau beobachtet und verwalten ihre Massnahmen im Wirtschaftszyklus sehr genau. In den Aktienmärkten gibt es keine Euphorie, aber wir sehen auch keine Warnzeichen für eine Rezession, wie z. B. die Inversion der Zinskurven der zehn- und zweijährigen amerikanischen Anleihen.

Die aktuelle Volatilität bei den Assetklassen kommt hauptsächlich von geopolitischen Faktoren wie Italien, das immer noch keine Regierung hat, die Entwicklung des Handelskriegs oder auch der steigende Rohölpreis, wegen dem Ausstieg der USA vom Nuklearabkommen mit Iran. Wir stellen jedoch fest, dass es der Weltwirtschaft gut geht, mit einer gemeisterten Inflation und dass dieses Wirtschaftsumfeld das Gewinnwachstum der Unternehmen stimuliert. In dieser Konstellation bevorzugen wir eine Allokation               die Qualitätsaktien über Obligationen begünstigt.

Loading...