Was ist Risiko?

26. September 2016
-Vermögensverwaltung, IAM, Gestion de fonds

Erika Mesmer, Client Relationship Manager

Was ist Risiko?

 Schaut man sich die breite Definition von Risiko an ist es die Wahrscheinlichkeit oder die Bedrohung, das etwas Negatives, wie ein Schaden, ein Verlust oder eine Verbindlichkeit vorfällt. In den Finanzmärkten ist der dominierende Massstab für Risiko die Volatilität, d. h. die Streuung der Renditen eines Titels oder einer Assetklasse. Desto grösser dieser Wert, desto mehr fluktuiert der Titel (positiv und negativ) und desto riskanter wird er betrachtet. Wenn auch einfach zu berechnen, lohnt es sich zu überlegen, ob dies der richtige Weg ist, Risiko zu definieren.

Bei IAM betrachten wir das Risiko wie die Wahrscheinlichkeit, das investierte Geld zu verlieren. Bei Aktien und mit einem langfristigen Anlagehorizont ist für uns die zentrale Frage nicht, ob der Aktienpreis eines Unternehmens viel fluktuiert oder nicht. Unsere wichtigsten Anliegen sind eher:

1.- Wird es das Unternehmen in Zukunft noch geben?

Der maximale Verlust, den ein Anleger als Aktionär eines Unternehmens erleiden kann, ist ein Totalschaden, falls das Unternehmen in Konkurs geht.

2.- Bewertung des Unternehmens

Wenn man in ein Unternehmen investiert, ist der Preis, den man bezahlt, um Aktien dieses Unternehmens zu halten, sehr wichtig. Zahlt man einen höheren Preis als den Wert des Unternehmens, dann besteht eine grosse Wahrscheinlichkeit, dass der Preis sich über kurz oder lang mit der richtigen Bewertung des Unternehmens anpassen wird. Kauft man wiederum ein Unternehmen, dessen Preis unter der Bewertung liegt, besteht ein Potential für einen Gewinn, wenn der Preis die Bewertung einholt.

Als aktiver, langfristiger und antizyklischer Investor kann Volatilität sehr positiv sein, wenn sie richtig angegangen wird. Ein solides Unternehmen, mit einem starken Managementteam und positiven Aussichten ist nicht riskanter, weil der Preis wegen einer starken Marktbewegung gefallen ist. Sind wir vom Unternehmen überzeugt, dann ist dieser Fall im Preis eine ausgezeichnete Kaufgelegenheit für uns als antizyklische Anleger.

Nehmen wir als Beispiel Burberry, ein Modehaus im Luxussegment aus Grossbritannien, welches wir im IAM European Equity Fund halten. Während die Bewertung und der langfristige Ausblick des Unternehmens seit dem Jahresbeginn sich nicht verändert hat, haben Marktbewegungen unabhängig vom Unternehmen (wegen Sorgen bezüglich des Wachstums in China und dem Brexit) den Aktienpreis von GBPp 1400 auf 1100 und zurück auf 1400 bewegt. War das Unternehmen riskanter als es auf 1100 handelte? Nein. Es bot sich jedoch eine tolle Kaufgelegenheit!

Preise unter der Bewertung ist wonach wir schauen, wenn wir in unsere Aktienfonds investieren. Möchten Sie mehr sehen? Schauen Sie sich doch mal den IAM European Equity Fund an.

Loading...